Netznutzung Grundgebühr - ÖKO Steuer

  1. roadcruiser
    roadcruiser
    Die Netznutzung- Grundgebühr wurde in den letzten Jahren um 500% von €5 auf €30 angehoben. Das Ziel von Energie Austria ist ein Strompreis von ¼ Energieverbrauch und ¾ Netz Kosten. E-Control ist auf den Weg das umzusetzen. Durch diese Maßnahme zahlt sich ein Anbieterwechsel für Verbraucher unter 1500 kWh im Jahr kaum aus. Auch jene die durch Anschaffung Energiesparender Geräte wie LED Leuchten usw. stromsparen werden bestraft. Die Fix-kosten machen pro Zählpunkt ab 2017 inkl. USt mehr als 144 € im Jahr aus. Das führt dazu, dass wenig Verursacher einen Gesamtstrompreis von ca. 23 Cent/kWh bezahlen und viel Verursacher ca. 14 Cent/kWh bezahlen. PV-Volleinspeiser können mit Kosten von 7€ pro kWh rechnen. Das ist Abzocke vom Feinsten, ermöglicht durch E-Control! So erreicht man, dass die wenig Verursacher den Großteil der Netzkosten tragen während viel Verursacher entlastet werden. (Verursacher werden Energieverbraucher im ElWOG 2010 genannt)
    Besonders dramatisch ist die neue ÖKO Steuer die mit über €40 für jeden Zähl-punkt verrechnet wird. So kann man jeden ob er viel braucht oder nichts abkassieren. Hat ein Kunde mehrere Zählpunkte dann zahlt er mehrfach ÖKO Steuer zuzüglich der Umsatzsteuer.
    Im EIWOG wird von Verursacher- Gerechten Strompreis gesprochen. Dieser soll in Cent/kWh berechnet werden. E-Control ignoriert das und hat die Zählpunkt Methode umgesetzt. So kommt es dass alle wenig Verursacher unverhältnismäßig mehr Strompreis bezahlen müssen. Die Stromlobby hat erreicht was sie wollte und E-Control war dazu der Steigbügel Halter. So kann man nun Kleinhaushalten, Mindest- Pension Bezieher usw. das wenige Geld abnehmen das diese zum Leben benötigen. Dank E-Control ist diese unsoziale Ungerechtigkeit möglich geworden.
  2. roadcruiser
    roadcruiser
    Hat sich schon mal jemand gefragt wie Energie AG zu den Energie-Grundpreis von 24€ netto kommt und ob das auch rechtens ist?
    Vor ca. 40 Jahren wurden 4 Schilling für klein Verbraucher wie Klingel Trafos und Netzgeräte kassiert mit der Begründung diese kleine Leistung kann der Induktionszähler nicht messen, sind jedoch ständig am Netz. Soweit so gut. Eine Netz Nutzung- Grundgebühr gab es noch nicht.
    Neue Smart Zähler messen locker 1-2 Watt Verbraucher. Warum diese unverschämte Fix-Gebühr. Tatsächlich bekommt man dadurch den Strom doppelt verrechnet. Es sind so viele Kleinverbraucher in Betrieb, dass die Kleinverbraucher sicherlich gemessen werden. So also doppelt bezahlt werden. Kümmert sich darum keiner. Auch E-Control klinkt sich da aus. Sie meint dass die EVU ihren Strom verrechnen können wie sie wollen. Fein, die Energie AG und all die EVU, die Energie-Grundpreise verrechnen sind dadurch sehr teure Stromanbieter. Wer kann, darf sich einen anderen Anbieter suchen, wird von E-Control auch empfohlen. Schaut man sich die Grundpreise genauer an, muss man diese zusammen zählen. Energie- Grundgebühr 24 € + 30 € Netznutzung- Grundgebühr macht 54€ netto. Die ursprüngliche Grundgebühr machte 4x12 also 56 Schilling im Jahr das sind 4,07€ aus. Diese Grundpreise haben sich seit der Euro Einführung vor ca.15 Jahren um 1370% erhöht. Das kann mir keiner Erklären warum diese Explosion? Ein schöner Erlös der EVU für diese kurze Zeit. E-Control macht dabei die Augen zu, weiß ja niemand.....
Ergebnis 1 bis 2 von 2