+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9




Rezepte vom Bioboten - gesammelt

  1. #1
    Moderator Avatar von Energieforum Moderator
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    105

    Rezepte vom Bioboten - gesammelt

    Hier noch einmal eine Liste mit aktuellen Rezepten:

    Romanesco-Fenchel-Salat

    Rezept für 4 Personen Zutaten:
    • 1 Romanesco,
    • 1 Fenchel,
    • 1 grüner Salat,
    • 50 ml Wasser,
    • 3 EL Essig,
    • 2 Gewürznelken,
    • 6 EL Olivenöl,
    • 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer
    Zubereitung:
    Romanesco in kleine Röschen zerteilen, Fenchel in feine Streifen schneiden, Salat waschen. Das zarte Grün des Fenchels aufheben. Aus den angegebenen Zutaten, außer Olivenöl, eine kräftige Marinade kochen. Darin werden Romanesco und Fenchel kurz gedünstet. Im Fond abkühlen lassen. Die Hälfte des Fonds in einen anderen Topf gießen und etwas einkochen lassen, mit Olivenöl mischen und kräftig abschmecken. Das abgetropfte Gemüse mit Salat auf tiefen Tellern anrichten und mit Marinade beträufeln, mit gehacktem Fenchelgrün bestreuen.


    Orangen-Kakao

    Zutaten :
    vegan, Für 2 Personen
    Zubereitungszeit: 15 Minuten
    Pro Tasse: 270 kcal; 16 g F, 6 g E, 28 g KH
    • 1 Orange
    • 500 ml Mandelmilch (Kuhmilch)
    • 60 g Bitterschokolade (70% Kakao, vegan) • 50 ml Soja„sahne“ (Schlagobers)
    Zubereitung :
    1. Schale der gewaschenen Orange mit einem Sparschäler abschälen. Dabei darauf achten, dass nicht das bittere Weiße mit abgeschält wird. Schale mit der Milch kurz aufkochen und abgedeckt 5 Min. ziehen lassen.
    2. Inzwischen für die Garnitur von der Schokolade mit einem Sparschäler etwas Schokoladenspäne abhobeln. Den Rest fein hacken. Sojasahne mit einem Schneebesen kräftig schaumig aufschlagen.
    3. Orangenschale aus der Milch entfernen. Milch nochmals aufkochen. Zur Seite ziehen, Schokolade darin auflösen. In zwei Tassen geben. Je einen Klecks Sojaschaum darauf geben und mit Schokospänen garnieren.
    Kartoffel Stangenselleriesalat


    Kartoffel-Stangensellerie-Salat

    Rezept für 4 Personen Zutaten:
    • 800 g Kartoffel,
    • 150 ml Gemüsebrühe,
    • 1/2 Staude Stangensellerie,
    • 1 Jungzwiebel, 1 Bund Petersilie,
    • 4 EL Weißweinessig,
    • 1 TL Senf, Salz, Pfeffer,
    • 4 EL Öl, 100 g Mayonnaise,
    • 4 EL Joghurt

    Zubereitung:
    Die Kartoffeln in der Schale kochen und noch heiß schälen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Dabei wird jede Lage mit heißer Gemüsebrühe beträufelt. Mindestens 20 min, besser länger, durchziehen lassen. Es soll ca. 2/3 der Flüssigkeit von den Kartoffeln aufgesogen werden. Inzwischen den Stangensellerie herrichten, dabei schönes Grün beiseite legen. Die Zweige in sehr feine Scheibchen schneiden. Das Grün hacken. Den Jungzwiebel mitsamt schönem Grün und der Petersilie hacken. Alles zum Kartoffelsalat geben. Essig, Senf, Salz, Pfeffer und Öl zu einer sämigen Sauce rühren, die Mayonnaise und anschließend das Joghurt untermischen. Über den Kartoffelsalat geben und alles sorgfältig mischen. Wenn möglich vor dem Servieren nochmals mind. 15 min ziehen lassen. Nicht kühl stellen!

    Karotten. Pastinaken Auflauf

    Bunter Karotten – Pastinaken - Auflauf
    Rezept für 2 Personen Zutaten:
    • 2 Pastinaken,
    • 250 g Kartoffeln,
    • 2–3 bunte Karotten,
    • 2 Knoblauchzehen,
    • 1 Zwiebel,
    • 100 g geriebener Käse
    Zubereitung:
    Die Pastinaken, Karotten und Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, anschließend ca. 5 Minuten kochen. Dann die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken, in einer Pfanne anbraten und das gekochte Gemüse kurz darin schwenken. Das angebratene Gemüse in eine Auflaufform geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Milch darüber geben und alles mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im vorgeheiztem Backofen bei 175°C ca. 50 Minuten garen. Heiß servieren.



    Linsencurry

    Zutaten für4 Personen
    • 200 gr rote Linsen
    • 1 Zwiebel
    • 2 Karotten
    • 1 Stangensellerie
    • 1 Karfiol
    • 3 Esslöffel Kokosflocken
    • 200 ml Milch
    • 1 Becher Joghurt
    • Salz, Pfeffer, Curcuma, Curry
    • 1 Teelöffel Honig
    • etwas Gemüsesuppe
    • 2 Esslöffel Öl ,1 Esslöffel Sesam

    Das Gemüse waschen. Die Zwiebel abziehen, und fein würfeln. Die Karotten in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Den Sellerie, wenn nötig, abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Den Karfiol in nicht zu große Röschen teilen. Die Milch mit den Kokosflocken aufkochen, zur Seite ziehen und mit geschlossenem Deckel abkühlen lassen, anschließend durch ein feines Sieb gießen.
    1 Esslöffel Öl in einer großen, schweren Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen, die Linsen dazu geben, kurz anschmoren und mit wenig Gemüsesuppe aufgießen. Bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten garen und vom Feuer ziehen. In der Zwischenzeit in einer zweiten Pfanne das restliche Öl erhitzen, Stangensellerie, Karotten und Honig dazu geben, unter Rühren anbraten.
    Das Gemüse soll knackig bleiben. Den Karfiol in Salzwasser bissfest garen, herausheben. Alles in die Pfanne mit den Linsen geben, die Kokosmilch angießen, mit Salz, Pfeffer und Curcuma würzen und bei geschlossenem Deckel nochmals 5 Minuten garen.
    Den Joghurt mit Curry verrühren, darunter mischen. Sesam trocken in einer Pfanne hellbraun rösten, beim Anrichten über das Curry geben.



    Indische Linsensuppe

    Für ca. 10 Personen
    Zutaten:
    • 10 EL Sonnenblumenöl
    • 2 EL Currypulver
    • 5 mittlere Möhren, klein geschnitten
    • 5 mittlere Zwiebeln, klein geschnitten
    • 1/2-1 Stangensellerie, klein geschnitten
    • ca. 1 l Wasser
    • 500 g rote Linsen
    • 5 Tomaten (im Winter Tomaten aus dem Glas), klein geschnitten
    • 125 g Tomatenmark
    • 1 1/2 TL Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • 1/4 l süße Sahne
    • Korianderblätter oder Petersilie, gehackt

    Öl erhitzen, Currypulver und sofort danach das Gemüse zugeben, 5 Min. unter Rühren anbraten. Wasser, Tomaten, Tomatenmark, Salz und Pfeffer unterrühren. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 10 Min. kochen. Nach Geschmack teilweise oder ganz pürieren. Die Linsen in Salzwasser breiig kochen, zum Rest geben. Vor dem Servieren Sahne unterrühren und mit Koriander oder Petersilie bestreuen.
    Zubereitungszeit: 30 Minuten


    Blätterteig mit Krautfülle


    Blätterteig mit Krautfülle
    Zutaten:
    • 1 Blätterteig
    • 1 kleiner Krautkopf,
    • 2 kleine Zwiebeln,
    • 10-15 dag Schinkenspeck,
    • Salz, Pfeffer,
    • Muskatnuss gerieben,
    • 1/8 l Obers,
    • 2 hartgekochte Eier, 1 Bund Petersilie
    Zubereitung:
    Kraut halbieren, Strunk entfernen und fein schneiden. In etwas Salzwasser bissfest garen, abgießen und abtropfen lassen. Zwiebel, Schinkenspeck, Eier und Petersilie fein schneiden. Schinkenspeck und Zwiebel in einer Pfanne ca. 5 Minuten rösten, gedünstetes Kraut dazugeben und noch weitere 10 Minuten mitrösten, abschmecken. Mit Rahm aufgießen und solange einkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist (5-10 Minuten). Eier und Petersilie zum etwas abgekühlten Kraut geben. Blätterteig ausrollen, füllen, evtl. mit Ei bestreichen und bei ca. 180°C eine halbe Stunde backen. Kann als Hauptgericht oder Beilage verwendet werden.


    Nudelauflauf mit Mangold

    Rezept für 4 Personen Zutaten:
    • 1 Bund Mangold,
    • 450 g Nudeln,
    • 1 Zwiebel,
    • 1 Knoblauchzehe,
    • 200 g Schinken,
    • 50 g Butter,
    • 3-4 Eier,
    • 150 g geriebenen Käse,
    • Salz, Pfeffer, Muskat

    Zubereitung:
    Nudeln kochen, Zwiebel, Knoblauch und Schinken fein schneiden, Mangold in Streifen schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Schinken in Olivenöl anrösten, nach und nach den Mangold dazugeben und kurz mit Deckel abdecken und dünsten. Butter abtreiben und mit den Dottern verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eiklar zu Schnee schlagen. Nudeln, Mangold, Butter und Schnee gut mischen, in eine Auflaufform füllen, mit geriebenem Käse bestreuen und bei 180°C ca. 30 Minuten überbacken. Überbackene Gemüsepalatschinken

    Rezept für 3-4 Personen Zutanen:
    Palatischinkenteig:
    3/8 l Milch, 3 Eier, 20 dag Mehl, Salz, Muskat, evtl. 2 EL gehackte Kräuter
    Fülle: 30 dag Gemüse (Karotten, Kohlrabi, Sellerie, Lauch, Pastinake,...), 2 EL Sauerrahm oder Crème fraîche, 1 Dotter, 1 Kugel Mozzarella, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, gehackter Knoblauch
    Béchamel: 3 dag Butter, 3 dag Mehl, 1/4 l Milch, evtl. 1 Schuss Rahm und 10 dag geriebenen Käse

    Zubereitung:
    Aus den Zutaten vom Palatschinkenteig einen glatten Teig rühren und dünne Palatschinken backen. Gemüse waschen, putzen und klein schneiden (stifteln), bissfest dünsten, überkühlt mit Crème fraîche oder Sauerrahm und Dotter verfeinern und würzen. Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Palatschinken mit Gemüse und Mozzarella einrollen und in eine Auflaufform schichten. Béchamel bereiten, über die Palatschinken gießen und mit geriebenen Käse bestreuen. Bei 180°C ca. 25 Minuten überbacken.



    Überbackene Romanesco*Palatschinken

    Rezept für 4 Personen Zutaten:
    Teig: 3 Eier, 1/2 l Milch, 250 g Mehl, 1 Prise Salz.
    Fülle: 1 Romanesco, 3 EL Sauerrahm, Kräuter nach Geschmack, Knoblauch, 1/8 l Schlagobers, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 100 g Käse, 125 ml Milch.
    Überguss: 250 ml Sauerrahm, 4 Dotter, Muskatnuss und Käse zum Bestreuen
    Zubereitung:
    Für die Palatschinken die Eier mit Milch, Mehl und Salz verrühren, in einer Pfanne Öl erhitzen und Palatschinken backen.
    Fülle: Den Romanesco klein schneiden und dünsten. Anschließend mit Ei, Sauerrahm, Schlagobers, Milch, gewürfeltem Käse, Kräutern, Knoblauch und Zitronensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
    Die Palatschinken füllen, einrollen und nebeneinander in eine Auflaufform legen. Den Sauerrahm mit den Dottern verrühren, mit Muskatnuss würzen und über die Palatschinken gießen. Mit geriebenem Käse bestreuen, im vorgeheizten Rohr bei ca. 180°C ca. 10 Minuten überbacken

  2. #2
    Moderator Avatar von Energieforum Moderator
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    105
    Zucchinipuffer

    • 40 dag mehlige Erdäpfel,
    • 15 dag gemahlener Weizen,
    • 1 EL Maisstärke,
    • 2 EL geriebenen Parmesan,
    • 5*6 EL Sesamsamen

    Für den Paprikarahm: 1 Becher Sauerrahm, 2 Zehen Knoblauch, 1 kleiner roter Paprika, 1 Bund Schnittlauch, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Thymian, Cayennepfeffer, Öl

    Zubereitung

    Erdäpfel schälen, fein hobeln, in ein Tuch einschlagen und gut ausdrücken. Die Zucchini gut waschen, Enden wegschneiden, ebenfalls hobeln, mit den Erdäpfeln, Dottern, Ei, Maizena und gemahlenem Weizen gut vermischen, mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und gehacktem Thymian abschmecken. Ca. 1⁄4 Stunde rasten lassen. Inzwischen den Paprikarahm zubereiten: Paprika halbieren, entkernen und waschen, in kleine Würfel schneiden und mit Sauerrahm glatt rühren. Mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
    Zucchinimasse nochmals ausdrücken und mit Parmesan sowie 2 El Sesamsamen vermischen.
    Aus der Zucchinimasse Puffer formen (kleine, dünne, flache Laibchen) und knusprig braun anbraten Auf der Oberseite nochmals mit Sesamsamen bestreuen. Puffer wenden und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 180°c langsam fertig backen (dauert etwa 5 Minuten). Puffer mit Paprikarahm anrichten.


    Spinat*Kartoffelstrudel

    Rezept für 3 Personen Zutaten:

    • 400 g Kartoffeln,
    • 200 g Mehl,
    • 2 Dotter,
    • 400*600 g Spinat,
    • 1 Zwiebel,
    • Knoblauch, Salz, Pfeffer, Muskat, Butter
    Zubereitung:
    Kartoffeln kochen, schälen und noch heiß pressen. Mit einem Dotter, Mehl, Muskat und Salz zu einem Teig verkneten. Spinat putzen, blanchieren (kurz in kochendes Wasser geben und anschließend kalt abschrecken), gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in Butter anrösten, Spinat dazugeben, salzen und pfeffern. Kartoffelteig ausrollen, mit Spinat füllen, einrollen und mit Dotter bestreichen. 30 Minuten im vorgeheizten Rohr bei 180°C backen.
    Fenchel Zitronensuppe


    Fenchel*Zitronensuppe

    Rezept für 4 Personen Zutaten:

    • 300 g Fenchel fein geschnitten (Fenchelgrün aufbewahren),
    • 3 Zwiebel geschnitten,
    • 75 ml Olivenöl,
    • 1 große Kartoffel gewürfelt,
    • die fein geschnittene Schale und den Saft einer unbehandelten Zitrone,
    • 750 ml Hühnersuppe Zubereitung:
    Im Olivenöl die Zwiebeln anschwitzen und ca. 5*10 Min. weich dünsten, nicht bräunen. Fenchel* und Kartoffelstücke sowie Zitronenschale beifügen, alles weiter dünsten, bis auch der Fenchel weich ist. Danach mit der Suppe aufgießen und alles zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 25 Min. köcheln lassen, bis alle Zutaten gar sind. Nun die Suppe pürieren, in einen sauberen Topf leeren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.


    Topfenschmarren mit Rhabarber

    Rezept für 4 Personen Topfenschmarren:
    4 Eier, 1/2 kg Topfen, 1 Packung Vanillezucker, Schale einer Zitrone, 80 g Staubzucker, 40 g Speisestärke, 60 g Weizengrieß, 50 g Zucker, 2 EL Butter, Salz
    Rohr auf 180°C vorheizen. Topfen, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale, Staubzucker, Stärke, Grieß, etwas Salz und Dotter glatt rühren. Eiklar mit Zucker zu Schnee schlagen und unterheben. Butter erhitzen, Teig dazu geben und hellbraun backen. Anschließend ins Rohr geben und ca. 15 Minuten backen. In Stücken reißen und mit Kompott anrichten.
    Rhabarberkompott
    500g Rhabarber, 150 g Zucker, 1/4l Wasser, 1 Zitrone, ca. 2 l Wasser und Saft einer Zitrone zum Einwässern
    In einem Topf Zitronenwasser aus ca. 2 l Wasser und dem Saft einer Zitrone zum Einwässern der Fruchtstücke bereitstellen. Rhabarber schälen, Stücke von 3cm Länge schneiden und in das Zitronenwasser legen. Dann Zucker, Wasser und Zitronensaft auf starker Flamme zwei Minuten kochen, die Rhabarberstücke aus dem Zitronenwasser nehmen, in der Zuckerlösung einmal aufkochen lassen, vom Feuer nehmen und auskühlen lassen.


    Broccolicremesuppe


    Rezept für 4 Personen Zutaten:
    • 200g Broccoli,
    • 40g Butter,
    • 1 kleine Zwiebel,
    • 3/4 l Gemüsebrühe,
    • 1/8 l Süßrahm,
    • evtl. 1 Dotter,
    • Salz, Pfeffer, Petersilie
    Zubereitung:
    Die Butter erhitzen, Zwiebel anschwitzen und mit Suppe aufgießen. Die geputzten Broccoliröschen dazugeben. Kochen bis sie weich sind, mixen, Rahm und Dotter beigeben, abschmecken und mit einem Sahnehäubchen servieren. Dazu passt Weiß* bzw. Knoblauchbrot.


    Polentaschnitten mit Kohlrabigemüse

    4 Personen
    Polentaschnitten:
    • 200g Polenta (Maisgrieß),
    • 5/8 l Wasser,
    • 1 kleiner TL Salz,
    • 1 EL Butter,
    • Öl

    Kohlrabigemüse:
    • 2 Kohlrabi,
    • etwas Butter,
    • Salz, Pfeffer, Petersilie

    Zubereitung:
    Polenta in kochendes Salzwasser einrieseln lassen, dabei ständig umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Mit einem Kochlöffel kräftig rühren, einige Minuten einkochen, bis der Maisbrei dick ist und sich vom Topf löst. Polenta auf ein befeuchtetes Brett 1cm dick aufstreichen, in Rechtecke schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schnitten portionsweise auf beiden Seiten goldgelb anbraten. Polentaschnitten können mit geriebenen Parmesan serviert werden. Kohlrabi würfelig schneiden, bissfest garen, in Butter schwenken, würzen und mit gehackter Petersilie bestreuen.


    Gebratener Gemüsereis


    Rezept für 4 Personen

    Zutaten:
    • 500 g Reis gekocht,
    • 150 g Stangensellerie,
    • 3 Karotten, 1
    • Zucchini oder 1 Melanzani, • 2 EL Erdnussöl,
    • 1 Gemüsezwiebel,
    • 1 EL Sojasauce,
    • 1*2 EL Mandelblättchen,
    • Salz

    Zubereitung:

    Die Karotten, den Zucchini oder die Melanzani mit dem Stangensellerie in Stifte schneiden, die Gemüsezwiebel grob hacken. Die Mandelblättchen ohne Fett goldgelb rösten. 1 EL Öl im Wok oder in einer Pfanne erhitzen, das Gemüse für ca. 2 min anbraten und an den Rand schieben. Das restliche Öl erwärmen und den gekochten Reis unter ständigem Rühren darin anbraten, mit Salz und Sojasauce würzen. Alles zusammenrühren und mit den Mandelblättchen bestreuen.

  3. #3
    Moderator Avatar von Berndt Triebel
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    702

    Rhabarbercreme

    Rhabarber*Creme

    Zutaten:
    • 250g Topfen,
    • 1/8 l Schlagobers,
    • 1/8 l Joghurt,
    • 1 Banane,
    • 1 Apfel,
    • 1*2 Stangen Rhabarber,
    • Saft einer 1/2 Zitrone,
    • 2*3 EL Zucker oder Honig, evtl. Zimt
    Zubereitung:
    Rhabarber schälen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden, kurz in wenig Zitronenwasser kochen, abseihen und abkühlen lassen. Die Banane zerdrücken und mit Zucker oder Honig süßen, den Apfel grob raspeln. Rhabarber mit dem Zimt zur Banane und zum Apfel geben, alles zugedeckt ziehen lassen. Topfen und Joghurt schaumig rühren, den Fruchtsalat unterheben und zuletzt das geschlagene Schlagobers unterziehen.

  4. #4
    Moderator Avatar von Berndt Triebel
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    702

    Pastinkaensalat

    Pastinakensalat

    • 2 säuerliche Äpfel,
    • 1/2 Becher Sauerrahm,
    • ein spritzer Zitronensaft
    Zubereitung:
    Pastinaken und Äpfel grob reiben, mit den restlichen Zutaten mischen und mit Walnüsse bestreuen.

  5. #5
    Moderator Avatar von Projektmanager
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    153

    Zuchini in Knusperkruste

    Zucchini mit Knusperkruste

    Rezept für 4 Personen Zutaten:
    • 800 g Zucchini,
    • 100 g Vollkornbrösel,
    • 50 g geriebener Emmentaler,
    • 1 kleiner Zwiebel oder 2 Frühlingszwiebel,
    • 2 Knoblauchzehen,
    • Olivenöl, Salz, Pfeffer, Petersilie,
    • Schale von 1 ungespritzten Zitrone

    Zubereitung:
    Zucchini in 1 cm dicke Längsscheiben schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Petersilie fein hacken. Backblech mit Öl ausstreichen. Die Zucchinischeiben eng nebeneinander auf das Blech legen, leicht salzen. Brösel mit Käse, abgeriebene Zitronenschale, Petersilie, Zwiebel und Knoblauch und etwas Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse gleichmäßig auf den Zucchinischeiben verteilen. Im Rohr bei 170°C 15*20 Minuten überbacken. Die Zucchini sollen noch einen Biss haben.

  6. #6
    Moderator Avatar von Berndt Triebel
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    702

    Blatt* & Kartoffelsalat mit Kräuter*Vinaigrette

    Blatt* & Kartoffelsalat mit Kräuter*Vinaigrette

    Rezept für 4 Personen
    • 40 dag Kartoffeln,
    • 1/2 Bund Jungzwiebeln,
    • 1 Blattsalat (oder eine bunte Mischung aus rotem und grünem Salat, Vogerlsalat,...),
    • 1 Bund Radieschen,
    • 4 hart gekochte Eier,
    • Salz, Pfeffer, Muskatnuss,
    • frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum,...), • Kapern, Knoblauch, Zitronensaft, Essig, Olivenöl,
    • Gemüsesuppe (z.B. Würfel)
    Zubereitung:
    Kartoffeln in der Schale kochen, noch heiß schälen und in dünne Scheiben schneiden. Jungzwiebel in feine Ringe schneiden. Kartoffeln mit Jungzwiebeln, 4 EL heißer Gemüsesuppe, 11⁄2 EL Essig und 2 EL Olivenöl vermischen. Den Kartoffelsalat mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas durchziehen lassen. Salat waschen und zerpflücken, Radieschen blättrig schneiden, Eier hart kochen und in Spalten schneiden. Für die Salatsauce 1/2 EL Zitronensaft, 2 EL Essig, 5 EL Olivenöl, 2 TL gehackte Kapern, 1/2 TL gehackten Knoblauch und 2 EL gehackte Kräuter verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Blattsalat, Kartoffelsalat, Radieschen und Eier portionsweise oder in einer großen Schüssel anrichten, erst bei Tisch mit der Sauce vermischen. Dazu passt hervorragend ein Knoblauchbrot.

  7. #7
    Moderator
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    29

    Polentaschnitten mit Kohlrabigemüse

    Polentaschnitten mit Kohlrabigemüse

    4 Personen
    Zutaten: Polentaschnitten:
    200g Polenta (Maisgrieß), 5/8 l Wasser, 1 kleiner TL Salz, 1 EL Butter, Öl
    Kohlrabigemüse:
    2 Kohlrabi, etwas Butter, Salz, Pfeffer, Petersilie
    Zubereitung:
    Polenta in kochendes Salzwasser einrieseln lassen, dabei ständig umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Mit einem Kochlöffel kräftig rühren, einige Minuten einkochen, bis der Maisbrei dick ist und sich vom Topf löst. Polenta auf ein befeuchtetes Brett 1cm dick aufstreichen, in Rechtecke schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schnitten portionsweise auf beiden Seiten goldgelb anbraten. Polentaschnitten können mit geriebenen Parmesan serviert werden. Kohlrabi würfelig schneiden, bissfest garen, in Butter schwenken, würzen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

  8. #8
    Moderator
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    29

    Rhabarbertorte

    Rhabarbertorte

    Belag:
    60-80 dag Rhabarber, 40 dag Zucker
    Teig:
    30 dag Mehl, 20 dag Butter, 10 dag Staubzucker, 1 Ei, Vanillezucker
    Guss:
    1/4 l Sauerrahm, 3 Eier, 1 TL Zimt, 10 dag gemahlene Mandeln
    Rhabarber waschen, Schale abziehen, in 3 cm große Stücke schneiden, mit Zucker ca. 1 Stunde ziehen lassen. Mürbteig zubereiten, rasten lassen. Eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm einfetten, Teig einfüllen, dabei einen 3 cm hohen Rand formen. Rhabarber auf einem Sieb abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen, 30 Minuten bei 180° C backen.
    Für den Guss: Sauerrahm, Eier, Zucker, Zimt und gemahlene Mandeln verrühren.
    Kuchen aus dem Rohr nehmen, Guss darauf verteilen und nochmals 30 Minuten backen.

  9. #9
    Moderator Avatar von Berndt Triebel
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    702

    Rhabarber-Palatschinken mit Vanilleeis für 4 Personen

    Rhabarber-Palatschinken mit Vanilleeis für 4 Personen

    Zutaten:
    • 500 g Rhabarber
    • 100 g Mehl
    • 1⁄2 l Milch
    • 1 Prise Salz
    • 1 Pkg Vanillezucker
    • 5 Eier
    • etwas Butter und Zucker, Vanilleeis

    Zubereitung:
    Rhabarber schälen, in feine Scheiben schneiden. Aus Mehl, Milch, Salz, Vanillezucker und Eiern einen Teig bereiten. Butter in einer beschichteten Pfanne nicht zu heiß erwärmen, etwas Teig hineingießen, bis der Pfannenboden bedeckt ist, kurz anbacken. Etwas Rhabarber auf dem Teig verteilen, goldgelb backen, wenden und auch auf der anderen Seite hell backen. Palatschinken mit Zucker bestreuen, gemeinsam mit dem Vanilleeis noch heiß servieren.

+ Antworten