+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2




Tausende gegen Monsanto

  1. #1
    Moderator Avatar von Projektmanager
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    155

    Tausende gegen Monsanto

    Die Initiative startete im Web: Weltweit haben am Wochenende Tausende Gegner von genetisch veränderten Lebensmitteln gegen den Saatguthersteller Monsanto demonstriert.

    Nach Angaben der Organisatoren fand der "Marsch gegen Monsanto" in 436 Städten in 52 Ländern statt. Mit Transparenten mit Aufschriften wie "Echtes Essen für echte Menschen" forderten die Demonstranten unter anderem in Los Angeles, Buenos Aires und London eine Änderung der Geschäftspraktiken des US-Agrarriesen. In der argentinischen Stadt Córdoba protestierten mehrere Tausend Menschen gegen den Bau einer Gen-Saatgutfabrik. Auf Transparenten forderten sie "Monsanto raus aus Argentinien". Proteste gab es auch vor der Konzernzentrale in der argentinischen Hauptstadt. Vor der Monsanto-Filiale in Santiago de Chile kam es ebenfalls zu Protesten gegen die Präsenz des Konzerns.

    Im niederländischen Wageningen, Zentrum der Lebensmittelindustrie, versammelten sich laut den Organisatoren rund 3.000 Demonstranten vor dem dortigen Sitz von Monsanto und hielten Schilder hoch mit Aufschriften wie "Monsanto tötet" oder "Rettet die Biodiversität". In Amsterdam protestierten etwa 1.200 Menschen. Auch in Wien versammelten sich mehrere hundert Demonstranten, in Berlin und München waren es jeweils etwa 300.

    "Sie vergiften unseren Planeten"

    Aus dem gentechnisch veränderten Saatgut von Monsanto wachsen nach Ansicht der Befürworter besonders widerstandsfähige und nahrhafte Pflanzen. In den USA sind bereits fast alle Mais-, Soja- und Baumwollpflanzen genetisch verändert. Nach Ansicht von Kritikern können die genetisch veränderten Organismen gesundheitliche Schäden hervorrufen und die Umwelt belasten.

    Die Initiative gegen Monsato begann vor drei Monaten mit dem Start der Facebook-Seite ihrer Gründerin Tami Canal. "Wenn nur 3.000 Menschen sich mir angeschlossen hätten, hätte ich das als Erfolg gewertet", sagte sie am Wochenende. Stattdessen sei eine "unglaubliche" Zahl an Teilnehmern zu den Kundgebungen gekommen. Auf der Facebook hat die Seite aktuell knapp 150.000 "Gefällt mir"-Angaben. Sie wolle den Kampf gegen Monsanto weiterführen, sagte Canal. "Sie vergiften unsere Kinder, sie vergiften unseren Planeten."

    https://www.facebook.com/occupymonsanto

  2. #2
    Avatar von Sell_35
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Villach
    Beiträge
    15
    Wirklich interessant dass in den Nachrichten nichts darüber berichtet wird...

    unglaublich!

+ Antworten