klima:aktiv Preis für ProfessionistInnen – Jetzt Projekte einreichen!

Im Rahmen der Welser Messe wird am 27.02.2014 erstmalig der klima:aktiv Preis für ProfessionistInnen an herausragende Unternehmen bzw. Personen vergeben. Projekteinreichung bis 7. Februar!

Inhalte

Durch die Auszeichnung soll auf Leuchtturmprojekte mit innovativen Lösungen aus den Bereichen Komfortlüftung, Solarthermie, Wärmepumpe, Photovoltaik sowie Biomasse hingewiesen werden.

Innovative Projekte können bis 07.02.2014 mittels Projektskizze, welche eine Detailbeschreibung inklusive Foto(s), Zielsetzung, wesentliche Aspekte des Lösungsansatzes sowie des Neuheitsgrades enthalten muss, eingereicht werden.

Eingereicht werden können:
bereits realisierte alternative Anlagenkonzepte und Ideen für den Umgang und die Erzeugung von Energie sowie
eingesetzte neue Modelle für den nachhaltigen Einsatz im urbanen und ländlichen Raum mit hoher Praxisrelevanz.

Schwerpunkt ist der effiziente Einsatz von erneuerbaren Energieträgern im Neubau und bei der Sanierung des Gebäudebestands bei Anwendungen im Einfamilienhausbereich, Geschoßwohnbau, Gewerbe sowie Tourismus.

Die Projekte müssen mindestens einem der nachfolgenden Kriterien entsprechen:
Anlagen mit einem hohen Potenzial zur Kostenreduktion
Anlagen, deren Prozessintegration einen hohen Grad an Multiplizierbarkeit aufweist
Konzepte für effiziente Kombianlagen
Innovative und kostengünstige Speichersysteme
Lösungen zur Nutzung oder Speicherung des solaren Überschusses in den Sommermonaten
Einsatz innovativer Komponenten
Regelungen, die ein intelligentes Last- und Speichermanagement ermöglichen
Alternative Finanzierungslösungen

Teilnahmeberechtigt sind HKLS- bzw. Elektrobetriebe, FachplanerInnen, ArchitektInnen sowie Komponentenhersteller. Eine Bewerbung ist sowohl als Einzelperson als auch in Teams möglich.

Ausgewählte Beiträge der Kategorien werden im Zuge des klima:aktiv Newsletters sowie auf der klima:aktiv Homepage mit einem technologischen Schwerpunkt präsentiert. Eine Bewertung der Beiträge erfolgt durch eine Fachjury bestehend aus VertreterInnen der einzelnen Fachbereiche sowie der Öffentlichkeit mittels Onlinevoting via Facebook (möglich ab 14.02.2014). Bewertet werden die eingereichten Konzepte nach Innovationsgehalt, Qualität der Lösung sowie Neuheitsgrad.

Als Preis winkt eine freie Teilnahme an einer Weiterbildung samt Abschlussprüfung im Wert von bis zu 1.920 Euro zum Zertifizierten Komfortlüftungstechniker, Zertifizierten Solarwärmeinstallateur bzw. –planer, Wärmepumpentechniker bzw. –planer, Photovoltaiktechniker bzw. -planer oder Biowärmeinstallateur. Die Siegerbeiträge werden im Rahmen der Energiesparmesse Wels am 27.2. um 16 Uhr präsentiert und als Poster ausgestellt.

Rückfragen und Einreichungen bei gundula.tschernigg@ait.ac.at, Tel: 050550 6374.
17.01.2014