Alpine Vereine und Umweltorganisationen schließen sich zum "Bündnis Alpenkonvention Kärnten" zusammen

Im Alpinzentrum des idyllischen Bergsteigerdorfs Zell Pfarre / Sele-Cerkev gründeten am 21.03.2014 11 Kärntner Organisationen ein Bündnis, mit dem Ziel, der Alpenkonvention in Kärnten eine starke Stimme zu geben und ihre Umsetzung voranzubringen.

Die Liste der Gründungsmitglieder liest sich wie das who is who der Umweltszene Kärntens. Das Spektrum reicht vom Alpenverein und den Naturfreunden über das Klimabündnis, das Umweltreferat der Diözese Gurk bis hin zur Biobauernorganisation Bio Austria Kärnten. Auch das Bündnis der Bürgerinitiativen Kärntens (ABIK) ist dabei. Gemeinsam bekennen sich alle Mitglieder zum Ziel einer nachhaltigen Entwicklung durch den sorgsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen, einer verantwortungsbewussten wirtschaftlichen Entwicklung jenseits rein quantitativen Wachstumsstrebens sowie dem Schutz von Natur und Landschaft.

"Unsere Stärke ist die Vielfalt, geeint unter dem gemeinsamen Dach der Alpenkonvention. Dieses internationale Vertragswerk zwischen den Alpenstaaten ist ein weltweit einzigartiges rechtlich bindendes Instrumentarium, mit einem großen Potenzial eine langfristig ökologisch, sozial und wirtschaftlich tragfähige Entwicklung im Dialog mit der Bevölkerung voranzubringen," betont der frisch gebackene Obmann des Verbandes, Robert Unglaub.

Das Bündnis hatte bereits einen Vorläufer, das "Forum Alpenkonvention Kärnten" das u.a. in Zusammenarbeit mit der Messegesellschaft seit 2012 jedes Jahr den Themenschwerpunkt "Nachhaltigkeit" in einer eigenen Halle auf der Klagenfurter Herbstmesse präsentiert. "Mit der Gründung des Bündnis als gemeinnützigen Verein wollen wir professioneller werden. Wir arbeiten bereits an einer Strategie und einem Arbeitsprogramm für die nächsten zwei Jahre. Dabei geht es um Bewusstseinsbildung insbesondere für Schülerinnen und Schüler, aber auch um die Mitsprache in Gremien der Verwaltung und Politik, die Etablierung eines Nachhaltigkeitsbeirats, die Schaffung einer Internetplattform, die bessere Vernetzung mit den Akteuren der Alpenkonvention außerhalb Kärntens und vieles mehr, " gibt sich Unglaub voller Tatendrang.

Nähere Informationen:
DI Robert Unglaub (Obmann Dachverband Alpenkonvention Kärnten)
04237/23007
0650/8507501
unglaub@archi-noah.at