Im Schuljahr 2014/2015 hatten 420 SchülerInnen im Rahmen der Initiative Fooprint-Schulen Steiermark die Möglichkeit, in Schul-Aktionstagen den „Ökologischen Fußabdruck“ zu begreifen und erste Schritte für das Bewusstsein einer persönlichen nachhaltigen Lebensweise zu setzen. Der Auftrag kam vom Amt der Steiermärkischen Landesregierung, durchgeführt wurde die Aktion vom Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark. Dabei wurden Ideen und Tipps zur Umsetzung eigener, einfacher Aktionen in der unmittelbaren Umwelt - vom Bücherflohmarkt bis zur Gesunden Jause - entwickelt und teilweise auch schon durchgeführt. Zusätzlich wurden in Seminaren und Schulungen 50 MultiplikatorInnen ausgebildet, die im eigenen Umfeld in den Bereichen „Ernährung, Mobilität, Wohnen und Konsum“ ihr Wissen in Bezug auf ein zukunftsfähiges Miteinander weiter geben.

Im Zuge der Aktionstage Nachhaltigkeit 2015 wurde das Maturaprojekt von vier Schülerinnen der HLW Deutschlandsberg Green Swap – „Change your clothes. Change the world.“ – eine Kleidertausch-Idee, um auf die Missstände der Textilindustrie und den derzeitig übermäßigen Konsum von Kleidungsstücken aufmerksam zu machen, durchgeführt. Betreut wurde das Projekt durch das UBZ Steiermark ebenfalls im Rahmen der Initiative Footprint-Schulen Steiermark.

Kärnten zieht nach

Auch in Kärnten gibt es für Schulen die Möglichkeit, sich mit dem "Fooprint" zu beschäftigen. Ab Herbst 2015 bietet eine Kooperation von NGOs ein entsprechendes Service an. Interesse? office@nergieforumkaernten.at