Der klimaaktiv Preis für Profis ging an den Energieprofi SOLARier aus Energwitzdorf (OÖ). Der Preisträger setzte beim Seecamping Appesbach die Umstellung des Warmwasserbereitungssystems auf erneuerbare Energie in hervorragender Qualität um.

Der „klimaaktiv Preis für Profis“ wurde 2015 als Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem Leuchtturmprojekte aus den Bereichen Komfortlüftung, Solarthermie, Wärmepumpe, Photovoltaik und Biomasse gesucht wurden. Installateur- und Elektrobetriebe, ArchitektInnen oder FachplanInnen, die solche Vorbildprojekte bereits umgesetzt haben, waren zur Einreichung aufgerufen.

Campingplatz Appesbach: Warmes Wasser durch erneuerbare Energie

Die Firma SOLARier plante und setzte die Umstellung des Warmwasser-bereitungssystems auf erneuerbare Energieträger am Campingplatz Appesbach in St. Wolfgang (OÖ) um. Das Projekt konnte bei der Fachjury wegen der vorbildlich eingebundenen Solarthermie-Anlage punkten, die mit einem Biomassekessel und zwei großen Pufferspeichern kombiniert wurde. Als Preis nahmen Geschäftsführer Clemens Horacek und der technische Leiter Kurt Mayer einen Gutschein für eine Weiterbildung vom AIT Austrian Institute of Technology entgegen.

Der Einsatz einer innovativen Steuerung und die Möglichkeit zur Fernwartung gewährleisten eine langfristige Qualitätssicherung. Der Biomassekessel wird im Schwachlastbetrieb mit Scheitholz aus der Region beheizt. Die Einsparung von CO2 durch diese „Energiewende“ ist beträchtlich und die Umrüstung doppelt hervorzuheben, denn sie war aufgrund des niedrigen Ölpreises und eines Amortisationszeitraums von knapp 20 Jahren keinesfalls selbstverständlich. Der Betreiber des Campingplatzes hat sich dennoch für diesen nachhaltigen Weg entschieden und zeigt damit große Vorbildwirkung.


Durch Wissen und Weiterbildung zum klimaaktiv Profi

Projekte, wie jenes in St. Wolfgang, werden von technisch bestens ausgebildeten Fachleuten umgesetzt. Die Technik und auch die Rahmenbedingungen verändern sich laufend und machen ein lebenslanges Lernen notwendig. klimaaktiv bietet für die Themenbereiche nachhaltiges Bauen & Sanieren, erneuerbare Energie-Technologien, Energie-Management sowie klimaschonende Mobilität ein umfassendes Aus- und Weiterbildungsprogramm an. Das aktuelle Angebot ist auf der Website unter www.klimaaktiv.at/bildung zu finden.

Übrigens die Solarier gibt es auch in Kärnten: Peter Gugganig, peter.gugganig@solarier.at